Monat: November 2018

Werkstatttage in der Handwerkskammer Rheinhessen

Zur Zeit absolvieren die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse ein Praktikum in der Handwerkskammer Rheinhessen, die sogenannten Werkstatttage. Zwei Wochen haben sie dort die Möglichkeit, in insgesamt vier Berufsfeldern konkrete und praktische Erfahrungen zu sammeln.

So verbrachten sie die ersten Tage im Berufsfeld HOLZ, wo sie ein Werkstück herstellen und dabei die Werkzeuge und Maschinen eines Schreines ausprobieren durften. Danach sollten sie  im Rahmen eines Planspiels im Berufsfeld WIRTSCHAFT und VERWALTUNG durch Aufgabenstellungen am PC lernen, welche Lebenshaltungskosten mit dem eigenen Lohn zu bestreiten sind und welche Ämter und Institute man als Bürger aufzusuchen hat (Bürgerservice, Versicherungen, Banken usw.). In der zweiten Woche lernen die Schülerinnen und Schüler dann noch die Berufsfelder FRISEUR/IN und METALL kennen. Eine tolle Gelegenheit, auszuprobieren, für welchen Beruf man geeignet ist und in welche Richtung man beruflich gehen möchte.

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

 

Laternenumzug 2018

Wie jedes Jahr veranstalteten die Unterstufenklassen einen Laternenumzug zur Alten Ziegelei. Dort spielten Kinder der 4. Klasse für alle die Geschichte vom Heiligen Sankt Martin nach. Am Lagerfeuer wurden gemeinsam Lieder gesungen und Weckmänner verteilt und gegessen.

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Ein Sozialprojekt für unsere Schule

Von nun an werden die Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse gemeinsam ein Sozialprojekt unterstützen. Ziel ist es, sie aufmerksam zu machen, auf andere Menschen in Not und auf Möglichkeiten, diese aktiv zu unterstützen. Die Wahl unserer Schule ist dabei auf ein Hilfsprojekt auf Haiti gefallen.

Deshalb kam diese Woche Frau Martina Wittmer an unser Schule, die mit ihrem Mann auf Haiti ein Bauprojekt ins Leben gerufen hat (HABITAT-HT) und mit ihrer Familie seit 2011 selbst dort lebt. Sehr anschaulich und eindrucks-voll berichtete sie zunächst den Schülerinnen und Schülern und dann später dem Kollegium in der Konferenz von ihrer Arbeit. Da bei dem großen Erdbeben auf Haiti im Jahr 2010 viele Menschen Angehörige, aber auch ihr Zuhause, verloren hatten, werden dort jetzt erdbebensichere Häuser gebaut und dabei gleichzeitig Menschen Arbeitsplätze zur Verfügung gestellt bzw. eine Ausbildung ermöglicht:

„Haitianer BAUEN ihre Zukunft, wir HELFEN ihnen dabei!“

Die Schülerinnen und Schüler bekamen auf Dias einen Eindruck von den Lebensbedingungen auf Haiti und so gleichzeitig von der Wichtigkeit dieser Arbeit vermittelt.

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Jetzt sind alle aufgefordert, Ideen zu entwickeln, mit denen Spendengelder gesammelt werden können. Durch den persönlichen Kontakt zur Familie Wittmer wird dann ein stetiger Informationsaustausch darüber möglich sein, für welche genauen Zwecke die Gelder verwendet werden, z.B. das Dach eines Gebäudes für eine ganz konkrete Familie.