Schulprofil

Gemäß dem Motto:
„Wir sind eine wertvolle Gemeinschaft. Wir achten und unterstützen uns.“
wollen wir unseren Schulalltag gestalten.

Die Windmühlenschule ist eine Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Hier werden zur Zeit 208 Schülerinnen und Schüler unterrichtet, vom 1. bis zum 10. Schuljahr.
Seit 2008 ist die Windmühlenschule Ganztagsschule, der Großteil der Schülerinnen und Schüler nutzt dieses Angebot.
Erziehung und Bildung sind gleichberechtigte Anliegen unserer Schule, die wir als Lern-, Spiel- und Lebensraum verstehen wollen.
In den insgesamt 17 Klassen, die maximal eine Stärke von15 Kindern bzw. Jugendlichen haben, arbeiten meist Teams aus Lehr- und – im Unterstufenbereich – pädagogischen  Fachkräften zusammen. Oberstes Ziel soll dabei sein, die Kinder und Jugendlichen individuell zu fördern und zu betreuen. Durch möglichst abwechslungsreichen und methodisch differenzierten Unterricht kann dabei auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler eingegangen werden.
Daneben geht es aber auch um eine Stärkung der Sozialkompetenz der Kinder. Durch vielfältige Übungen werden stetig  Regeln erarbeitet, sowohl in den Klassen als auch innerhalb der ganzen Schule. Es ist uns besonders wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen. So wollen wir z.B. auch durch das regelmäßige Ermitteln von „Belohnungskindern“ in den Klassen und deren Bekanntgabe in den Schulversammlungen Motivation für positives Verhalten schaffen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei z.B. auch dem Aspekt der „Pünktlichkeit“, die wir von den Schülern – insbesondere auch im Hinblick auf das spätere Berufsleben – erwarten.